05. - 12.06.24           De

Erfolgreicher Abschluss des 34. Internationalen Filmfestes  

Das Festival am Meer verzeichnet in diesem Jahr deutlich höhere Besucherzahlen und präsentiert sich mit vielen neuen Formaten und Angeboten.

Mit großem Kino und vielen neuen Formaten ist das 34.Internationale Filmfest Emden-Norderney am 12.Juni 2024 zu Ende gegangen. „Mit insgesamt rund 21.000 Besuchern liegen wir mit etwa 30 % über dem Vorjahresniveau, wir freuen uns riesig über diese Zahlen“, sagt Geschäftsführerin Birgit Momberger über das vorläufige Ergebnis. Gerade durch die Einführung des neuen Online-Ticketsystems sei dieses Ergebnis deutlich begünstigt worden.

Eine Woche lang standen Seehafenstadt und Festivalinsel wieder im Zeichen des internationalen Kinos. 51 Lang- und 33 Kurzfilme wurden dem Publikum in insgesamt sechs Spielstätten präsentiert. „Wir haben eine sehr gute Resonanz auf unsere Filmauswahl bekommen“, sagt Festivalleiter Edzard Wagenaar, der auch in diesem Jahr mit seinem Team für das Programm verantwortlich zeichnete. Filme aus insgesamt sechs Nationen waren unter den Siegern der sieben Filmwettbewerbe – darunter je drei norwegische und französische Produktionen und mit „The King Tide“ von Christian Sparkes erstmals auch ein Film aus Kanada, dem neuen Partnerland im Portfolie des Festivals.

Begeisterte Rückmeldungen gab es auch von den zahlreichen deutschen und  internationalen Gästen. „Die Filmemacherinnen und Macher waren vor allem von der Aufgeschlossenheit und dem Interesse unseres Publikums beeindruckt“, so Festivalleiter Wagenaar.

Einer der Höhepunkte des Festivals war die Verleihung des „Emder Schauspielpreises“ an Lars Eidinger. Der Schauspieler glänzte beim Filmfest sowohl im Film-Talk als auch in der Preisverleihung und war sogar bei der anschließenden Preisverleihungsparty bis zum frühen Morgen als DJ im Einsatz.

Zahlreiche Sonderveranstaltungen und Kooperationen sorgten darüber hinaus in diesem Jahr für vielfältige neue Angebote beim Internationalen Filmfest. So war die Hochschule Emden-Leer erstmals Ausrichter des „Campus Kinos“ und präsentierte in einer Sonderveranstaltung Kurzfilme aus Indien – mit indischen Tanzeinlagen und indischem Essen. Und auch zum Thema „Drehort Ostfriesland“ gab es verschiedene Filmvorstellungen und ein Fachpanel.      

Published: 12.06.24