08. - 15.06.22           En

Emder Drehbuchpreis

Der Wettbewerb um den Emder Drehbuchpreis gilt unverfilmten deutschsprachigen Spielfilm-Drehbüchern. Über Nominierungen und Preisträger entscheidet eine in Zusammenarbeit mit dem Grimme-Institut, Marl, berufene Jury. Für den Wettbewerb um den Emder Drehbuchpreis gilt ein gesondertes Reglement. 

Der Emder Drehbuchpreis ist mit € 12.000,00 dotiert (Preisträger: € 10.000,00, Nominierte: € 1.000,00) und wird von der Seehafenspedition Jakob Weets, Emden, ausgestattet.

Jury

Lucia Eskes

studierte Germanistik, Neuere Geschichte und Philosophie. Seit 2010 ist sie im Grimme-Preisteam für die inhaltliche und organisatorische Durchführung des TV-Wettbewerbs zuständig. 2015 übernahm sie die Leitung des Referats Grimme-Preis.

Kathrin Hollmer

arbeitet als freie Journalistin in München. Vier Jahre lang war sie Redaktionsmitglied von jetzt.de, dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung, danach Redakteurin bei Allegra, wo sie das Kulturressort leitete.

Stephan Brüggenthies

ist ein deutscher Autor, Filmemacher und Filmkomponist. Er studierte u.a. an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg und schrieb Drehbücher (u.a. für „Tatort”). 

Gisa Flake

ist eine deutsche Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin. Sie studierte Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und ist regelmäßig in TV-Produktionen zu sehen, u.a. in in der ZDF-Thrillerserie „Blochin – Die Lebenden und die Toten“ oder in Bully Herbigs Sitcom „Bully macht Buddy“.