05. - 12.06.24           En

Generation Zukunft - Die Enkel des Holocaust

D 2024 | 65 Min. | DF | UA Programm für Kindergärten & Schulen Neue deutsche Filme

DGB Filmpreis

Es ist nun 100 Jahre her, dass der Bremer Kaufmann Julius Bamberger zum ersten Mal von Nazis beschimpft und bedroht wurde. Das war in den 1920er Jahren.Dann folgten Verhaftung, Enteignung und die vollständige Vernichtung der Existenz. Am Ende hat die Familie den Holocaust überlebt – nach fünf Jahren Flucht quer durch Europa. 

Es ist eine Geschichte, wie sie im Nationalsozialismus millionenfach passiert ist. Fokus dieses Films sind die Enkel der Flüchtlinge und die Frage nach der Bedeutung des Holocaust für sie heute: Gibt es ihn noch? Und wenn ja, wie zeigt er sich? Fast alle Nachfahren leben heute in Kalifornien, in den USA, und sie bestätigen einhellig und eindringlich: An der Präsenz der Problematik hat sich – auch nach mehr als 80 Jahren – nahezu nichts geändert. Das zeigt die politische Situation in den USA mit dem Sturm auf das Capitol ebenso, wie der aktuelle Antisemitismus überall auf der Welt. 

Ein besonderer Dank geht an die Familie Bamberger in den USA für die Öffnung ihres Archivs und ihrer Herzen und an die ‚Karin und Uwe Hollweg Stiftung‘ für die Finanzierung und Unterstützung dieses Films.

 

Online-Ticketing:
Normaler Online-Ticketshop für Kaufkarten: https://filmfestemden.reservix.de
Online-Ticketshop zur Einlösung (wenn Sie bereits einen Filmfest-Badge besitzen): https://filmfestemden-einloesen.reservix.de


 

Regie: Eike Besuden
Buch: Eike Besuden
Kamera: André Krüger
Schnitt: Fabian Teichmann
Musik: Fabian Teichmann
Mit: Protagonisten/Protagonist: Julius Bamberger, Frank Auerbach, Friedel Bamberger, Ulrike Knospe, Anneliese Bamberger, Anika Berger, Egon Bamberger, Rune Jürgensen
Produktion: Eike Besuden / Pinguin Studios, Bremen
Verleih: offen

Teilen

Eike Besuden

EIKE BESUDEN (*1948 in Wildeshausen) ist als Produzent, Autor und Regisseur tätig. Nach dem Abitur und Studium arbeitete er ab 1975 als freier Autor, Moderator und Redakteur bei Radio Bremen im Hörfunk und ab 1986 auch im Fernsehen für „buten un binnen“ und für die ARD. 1995 gründete er Pinguin Studios, eine Filmproduktionsfirma für Dokumentationen, Features und Spielfilme für Kino und Fernsehen.

Filmografie: (Auswahl): Generation Zukunft – Die Enkel des Holocaust (2024), Aufgeben? – Niemals! – Die Geschichte der Familie Bamberger (2013), Gibsy – Die Geschichte des Boxers Johann Rukeli Trollmann (2012), Deckname Cor – Das dramatische Leben des Max Windmüller (2010), Faust II reloaded – Den lieb ich, der Unmögliches begehrt! (2010), Finnischer Tango (2008),  Verführung für Anfänger (2005), Verrückt nach Paris (2002)

Vorführtermine

06.06.24 | 16:50 Uhr| CineStar 2, Emden
07.06.24 | 19:10 Uhr| vhs Forum, Emden